Aussenansicht

Aktuelles

Touren- und Freeride-Skibörse und Infotag Winter am 23.10.16

Im Rahmen des Alpintag finden zwei wichtige Winterveranstaltungen statt: Mitte September erschien das neue Winterkursprogramm 2016/2017. Auch in diesem Jahr gibt es dazu eine Informationsveranstaltung, an der Sie Gelegenheit haben, Details zu den Kursen und Touren in Erfahrung zu bringen. Der Infotag findet parallel zur Touren- und Freerideskibörse am 23. Oktober 2016 im Veranstaltungszentrums Waldaupark um 11 Uhr statt.

 

Die Touren- und Freeride-Skibörse startet ab 10:00 Uhr mit der Warenannahme und Verkauf. Teilnahmebedingungen für die Touren- und Freeride-Skibörse und weitere Infos findet man unter www.alpintag.de

 

Auf der Infoveranstaltung zum Winterkursprogramm besteht Gelegenheit mit Fachübungsleitern zur Kursorganisation, über notwendige Ausrüstung und die Anforderungen zu sprechen. Auch hier ist keine Anmeldung erforderlich. Wie in den letzten Jahren können wir Ihnen anbieten, nach dem Besuch des Infotages innerhalb von 14 Tagen kostenfrei von einem Kurs zurückzutreten, sollten Sie bei den Gesprächen mit uns festgestellt haben, dass Sie sich für den falschen Kurs oder die falsche Tour entschieden haben.


                               Die Fachübungsleiter aus dem Winterteam der Sektion Stuttgart

adidas ROCKSTARS in der Porsche-Arena

Spektakuläre Züge sind garantiert, wenn am 23. und 24. September die besten Boulderer der Welt beim hochkarätigen IFSC Masters adidas ROCKSTARS um den Einzug ins Superfinale kämpfen. Der Event verbindet spannendes Wettkampf-Bouldern mit jeder Menge Rock’n’Roll. Sport- und musikbegeisterte Zuschauer können wieder live mitfiebern, wenn Weltmeister, Weltcupsieger und nationale Champions gegeneinander antreten. adidas ROCKSTARS findet dieses Jahr eine Woche nach der Kletter-WM in Paris statt. Somit hat der eine oder andere Athlet sicher noch eine Rechnung offen. Man darf sich also auf einen spannenden Wettkampf freuen. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Programm und Infos unter www.adidas-rockstars.com.

European Outdoor Filmtour am 14. August in Stuttgart

Am 14. August macht die Filmtour Halt im Open Air Kino des Mercedes-Benz Museums. Zum 15. Mal ist das zwei-stündige Filmprogramm auf Tournee. Diesjähriges Thema sind die „jungen Wilden“. Vom Gipfel des Lhotse (8.516 m) bis in den wüstenhaften Westen der Sierra Nevada sind die jungen Protagonisten der Filme unterwegs – fernab gewohnter Pfade. Das komplette Programm der Filmtour findet man hier. Karten können hier online bestellt werden.

Simmshütte: Wild und urig unter der Wetterspitze

Die Organisation Mountain Wilderness Deutschland e.V. hat einen besonderen kleinen Hüttenführer herausgegeben: „Wilde Hütten - 20 einzigartige Berg-Refugien ohne Dusche oder WLAN“. Eine der 12 dort gelisteten Alpenvereinsunterkünfte ist unsere Frederick-Simms-Hütte. Weitere Hütten mit dem "Urigkeitsprädikat" sind u.a. die legendäre Oberreintalhütte oder die Berchtesgadener Wasseralm. Das Büchlein kann als PDF kostenlos bei Mountain Wilderness heruntergeladen werden oder über E-mail an info@mountainwilderness.de für 6 Euro bestellt werden. Natürlich ist auch in der Sektionsbibliothek ist ein Exemplar vorhanden.

Rückblick erster Deutschlandwettkampf in Stuttgart

Am 18./19. Juni 2016 fand im Kletterzentrum Stuttgart ein Deutscher Leadwettkampf statt. Es war das erste Mal für die Stuttgarter Halle und es war ein riesen Erfolg. Wettkämpfe gab es ja schon so einige und erst letztes Jahr fand der erste Overall Cup auf Ba-Wü Ebene überhaupt in Stuttgart statt. Etwas Besonderes gab es auch dieses Mal wieder. Zum ersten Mal wurden alle Qualifikationen am Samstag geklettert, sodass der Sonntag ganz für das Finale reserviert war. Eine gute Variation des bewerten Modus, wie sich herausstellte. Der Zeitplan wurde sehr gut eingehalten, sodass die Qualifikation am Samstag nicht all zu spät endete und so sogar noch Zeit für gemeinsames Sitzen am Lagerfeuer und fröhliches Beisammensein war. Außerdem konnten die 10 Besten jeder Altersklasse am Sonntag erholt und ausgeschlafen ins Finale starten. Die perfekte Einhaltung des Zeitplans lag allerdings nicht zuletzt auch an der sehr guten Planung und den zahlreichen gut organisierten und tüchtigen Helfern. Ein großes Dankeschön daher noch einmal an alle, die mitgeholfen haben. Viel Lob ging auch in Richtung der Sicherer, die in den von Beginn an anspruchsvoll geschraubten Routen ständig sehr aufmerksam sicherten.

 

Die Wettkämpfer der Sektion Stuttgart konnten beim Heimspiel gut abschneiden. So erkletterten die insgesamt 23 Athleten der Sektion Stuttgart einige gute Plätze unter den Top 20 und das in einem Starterfeld von mehr als 200 Wettkämpfern. Allgemein war es ein spannender Wettkampf. Besonders das Finale am Sonntag, zu dem zahlreiche Zuschauer gekommen waren, hat sich oft in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen, mit nur wenigen Zügen Unterschied, entschieden. Die deutsche Wettkampfelite zeigte was sie drauf hat. Die Ergebnisse und weitere Infos auf der Webseite des Kletterzentrums  sowie des DAV-Bundesverbandes.

                                                                                                                     Michael Müller

Die ATG wird 50

Seit einem halben Jahrhundert gibt es die Alpine Tourengruppe. Aus diesem gewichtigen Anlass feiert die ATG Jubiläum mit Aktionen für ihre Mitglieder. Mehr zu den geplanten Aktionen, Aktivitäten und Festivitäten findet man auf der Webseite der Gruppe.

Großartiger Klettermarathon auf der Waldau

Stefan Kuntnawitz und Michi Müller sind vom 12. auf den 13. Mai in 16 Stunden zusammen alle Indoor-Routen im DAV-Kletterzentrum Stuttgart geklettert. Darunter befinden sich 2 Touren im zehnten UIAA-Grad, 13 im neunten Grad, 32 im achten Grad und 61 "Siebener". Die selbst gestellte Aufgabe lag darin, alle geschraubten Hallenrouten innerhalb maximal 24 Stunden zu absolvieren - wechselweise einer kletternd, der andere sichernd. Am Ende des Marathons hatte somit jeder der beiden ungefähr die Hälfte der in Summe fast 5 Kilometer langen 289 Kletterrouten selbst durchstiegen. Eine fast unglaubliche Leistung, besonders wenn man bedenkt, dass „Normalkletterer“ ihren Trainingsabend in der Regel mit plusminus 10 gekletterten Routen zufrieden beenden …

 

Der Betriebsführer des Kletterzentrums Georg Hoffmann - für sportliche Ideen stets zu begeistern - begleitete das Projekt mit perfekter Organisation und medialer Peripherie: Auf der Webseite des Kletterzentrums hatte er einen „Liveticker“ installiert, der regelmäßig nach wenigen Minuten upgedatet wurde und umfassende Infos über die Zahl der aktuell absolvierten Routen und deren Schwierigkeit lieferte sowie den aktuellen Stand im Zeitplan vermeldete. So konnte jeder vor dem Bildschirm mitfiebern. Und spätestens, als die nachts um 2:02 Uhr aktualisierte Statistik verriet, dass nach 10 Stunden bereits über die Hälfte der Routen geklettert war, inklusive aller Schweren, dass die 136 Restrouten "nur" noch 28 mal den 7. Grad und sonst noch Leichteres enthielten und dass Stefan und Michi bereits 2:40 Std vor dem Zeitplan lagen, war klar, dass sich eine sensationelle Gesamtzeit anbahnte. Kurz vor acht Uhr morgens und damit 8 Stunden früher als angepeilt, war die letzte Route durchstiegen! Wir reiben uns staunend die Augen und gratulieren zu dieser grandiosen Leistung!!

 

Georg Hoffmann hat auf der Webseite des Kletterzentrums einen Bericht mit interessanten Details, Statistiken und taktischen Hintergründen verfasst, bei dessen Lektüre so mancher Kletterer wohl feuchte Fingerspitzen bekommen wird und danach zumindest theoretisch weiß, wie man's macht …
                                                                                                   13.05.2016,  Frank Böcker

Geschäftsstelle an Brückentagen geschlossen

An den Brückentagen im Mai haben Geschäftsstelle, Bibliothek und Ausrüstungsverleih nicht geöffnet. Dies sind die Freitage 6. und 27. Mai. Bitte beachten Sie dies bei Ihren Planungen. Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden schöne Maifeiertage.

Ihr Geschäftsstellenteam