Alpintag 2022

Alpine Vorträge

Während der gesamten Dauer des Alpintags finden im Kleinen Saal ab 11 Uhr insgesamt 6 Vorträge von je ungefähr einer halben Stunde Länge statt.  Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

 

 

11 Uhr: Mit dem Reiserad in den Alpen unterwegs
(Brigitte Schiel und Richard Menner)

Ans Mittelmeer oder an die Oberitalienischen Seen zum Baden fahren? Auf solche und andere ungewöhnliche Ideen kommen die begeisterten Radfahrer Richard und Brigitte immer wieder. Verkehrsmittel der Wahl ist dann das Reiserad. Auf dem Weg durch die Berge war den beiden kein Pass zu hoch. Spontan, neugierig, flexibel, nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ haben sie viel erlebt, worüber sie in ihrem Vortrag berichten. Der Vortrag richtet sich an alle Radfahrer mit Unternehmergeist und Freude am mehrtägigen Unterwegssein. Dabei geht es in diesem Radvortrag ausschließlich um Strecken, die mit dem Reiserad bewältigt werden, nicht um Mountainbike-Überquerungen oder Trails.

 

12 Uhr: Klimaschutz in der DAV Sektion Stuttgart
(Thomas Hauber)

Ohne handfeste Maßnahmen im irdischen Hier und Jetzt wird der Klimawandel nicht zu stoppen sein. In seinem Vortrag erläutert unser Klimaschutzbeauftragter Thomas Hauber, was die CO2-Bilanzierung unserer Vereinsaktivitäten ergeben hat und wo die größten Einsparpotenziale liegen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Ideen weiterzuspinnen.

 

13 Uhr: Klettersteige in den Sextener Dolomiten
(Philipp Winnige)

Die Bergfluchten, Wände und Türme der Sextener Dolomiten ziehen Bergbegeisterte seit jeher in ihren Bann. Wo im ersten Weltkrieg der grausame Stellungskrieg tobte finden Klettersteigfans heute ein wahres Eldorado vor. Im Frühherbst 2019 stand Philipp Winnige vor seiner ersten Klettersteigtour. Diese führte ihn und drei weitere Bergfreunde durch die Sextener Dolomiten. Dabei mussten sie sich auch mit Kälte, Schnee und Unwetter herumschlagen. Philipp Winnige hält einen bildgewaltigen Vortrag im kleinen Saal und steht an seinem Infotisch Rede und Antwort.

 

14 Uhr: Selvaggio Blù: Abenteuertrekking auf Sardinien
(Nico Schmid)

Einer der 100 schönsten Treks der Welt, gleichzeitig der schwierigste Trek Italiens: Der Selvaggio Blù ist ein Küstenwanderweg der besonderen Art. Der „Wilde Blaue“ (wörtlich übersetzt) arbeitet sich in mehreren Tagesetappen durch den steilsten Teil der Ostküste Sardiniens – inklusive Kletterstellen und Abseilen. Nico Schmid und seine beiden Begleiter wollten „Bergsteigen“ und „Meer“ verbinden – sie haben weit mehr bekommen.

 

15 Uhr: Skitouren durch die Berner Arktis
(Alex Metzler)

Das Aletschgebiet in den Berner Alpen ist das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Alpen. Jeder, der schon einmal vom Jungfraujoch nach Süden auf den Konkordiaplatz hinuntergeschaut hat, bekam einen Eindruck von den riesigen Dimensionen dieser arktisch anmutenden Gletscherwelt. Dass dieses Gebiet mit seinen vielen international bekannten Alpenbergen dem Skihochtourengeher zahlreiche äußerst lohnende Ziele eröffnet, liegt auf der Hand. Die Besteigung der vielen Gipfel zwischen 3000 und 4300 Metern Höhe ist sowohl mit skitechnischen als auch alpinistischen Herausforderungen verbunden. Der Vortrag bietet einen Überblick und eine eine Auswahl möglicher Gipfelziele und Durchschreitungen.

 

16 Uhr: Die Alpen aus der Vogelperspektive –  Alpenüberquerung im Heißluftballon
(Ellen Hohenfeld) 

Was lernt man als erstes, noch bevor man in einen Heißluftballon steigt? Richtig: Man "fliegt" nicht, sondern "fährt". Gemeinsam mit Ellen Hohenfeld geht die Fahrt mit dem Ballon über die Alpen von Oberstdorf bis ans Mittelmeer. Eine Alpenüberquerung mit dem Heißluftballon ist immer noch ein großes Abenteuer, denn nur bestimmte, seltene Wetterkonstellationen machen dieses Erlebnis möglich. Die Alpen aus der Vogelperspektive zeigen ihre Schönheit in ihrer gesamten Pracht - Lechtaler, Stubaier, Dolomiten und viele mehr. Und dann bleibt da noch die Landung - wohin der Wind eben trägt...